Eine besondere Bedeutung für eine positive Entwicklung unserer Stadt haben die vielen in- und ausländischen Touristen, die uns jedes Jahr besuchen. Unser Ziel ist es deshalb, die Attraktivität Erfurts und deren Bekanntheit noch deutlich zu erhöhen.

Es liegt auf der Hand, dass die AfD – bei aller Skepsis zur Finanzierbarkeit der BUGA 2021 – auch das Gelingen dieses Projekts unterstützen wird. Dabei ist es uns wichtig, dass die Erfurter bei den einzelnen Teilschritten endlich Mitsprachemöglichkeiten bekommen. Das gilt umso mehr, als sich mit der Abholzung hunderter Bäume im Nordpark Fehlplanungen der Stadtpolitik offenbart haben, die unter den Einwohnern unserer Stadt kaum mehrheitsfähig sein dürften. Uns ist wichtig, dass die BUGA die schönen Seiten unserer Stadt hervorhebt, statt das Stadtbild utopischen Vorstellungen von Planern anzupassen.

Gleiches gilt auch für die Planungen im Zusammenhang mit der Zitadelle Petersberg, insbesondere im Zusammenhang mit der Nutzung der Baudenkmale Defensionskaserne und Peterskirche. Wir werden uns dafür einsetzen, dass diese historischen Orte nicht durch architektonische Spielereien entwertet werden. Es ist uns wichtig diese stadtgeschichtlich bedeutsamen Teile Erfurts der Allgemeinheit wieder zugänglich zu machen.

Um die Anziehungskraft unseres historischen Stadtkerns zu erhalten, werden wir uns dafür stark machen, dass die Stadt effektiv gegen illegales Graffiti vorgeht.

Wir bekennen uns zum Erhalt sowie zur Weiterentwicklung der EGA, der Museen und der Theater von Erfurt. Insbesondere machen wir uns dafür stark, die Effekte der BUGA 2021 auch zur Vermarktung des Zooparks zu nutzen. Als potentieller Besuchermagnet für Familien muss zu diesem Zweck in die Attraktivität des Zoopark investiert werden. Die dort vorhandenen seltenen Biotope sollten im Rahmen der BUGA 2021 genutzt werden.

Bedeutendes Potenzial sehen wir auch in der Rekultivierung der Kiessee-Landschaft im Norden Erfurts unter ausgewogener Berücksichtigung der Belange der Naherholung, des Wassersports und des Naturschutzes.

 

Tourismus, Kultur und Naherholung