Sie haben einen Anspruch auf Sicherheit! 

 

„Wir trauen uns nicht mehr unsere Kinder allein in die Stadt zu schicken.“

Die Sorgen vieler Erfurter angesichts der Kriminalitätsentwicklung sind leider berechtigt:

Im Zuge der illegalen Masseneinwanderung hat die Zunahme von Gewaltkriminalität in den letzten drei Jahren um die Landeshauptstadt Thüringens keinen Bogen gemacht. Gleiches gilt für grenzüberschreitende Kriminalität, die sich bis nach Erfurt – unter anderem mit einem massiven Anstieg von Einbrüchen und Fahrzeugdiebstählen – ausgebreitet hat. Auch die Beschaffungskriminalität von Drogensüchtigen bleibt ein ernsthaftes Problem unserer Stadt. Wir Erfurter müssen zudem selbst an zentralen Orten mit Pöbeleien und Aggressionen rechnen. Es ist eine Schande, dass Erfurts Anger von der Polizei als ‚gefährlicher Ort‘ eingestuft werden musste.

Das Vertrauen in die Fähigkeit der Thüringer Polizei, Sicherheit herzustellen und zu gewährleisten, ist aufgrund falsch gesetzter politischer Rahmenbedingungen schwer erschüttert. Polizistinnen berichten, dass ihre amtliche Autorität von bestimmten ethnischen Gruppierungen immer wieder aufs Gröbste missachtet wird, ohne dass man hierauf angemessen reagieren könne. Engagierte Polizisten laufen Gefahr, dass ihr gebotener Einsatz gegen ausländische Tätergruppen von Vertretern der etablierten Politik als Diskriminierung oder gar Rassismus diffamiert wird.

Die AfD wird das ändern, um allen Erfurtern, Touristen und Gewerbetreibenden das Maß an Sicherheit zu bieten, welches wir hier über Jahrzehnte gewohnt waren!

‚Null Toleranz für Kriminalität‘ ist bei der AfD keine bloße Phrase um Bürger zu beruhigen. Unsere Schwerpunkte für die Ordnungsbehörde werden deshalb nicht auf der Verfolgung von Rotlichtverstößen und Falschparkern liegen. Das Ordnungsamt wird zur Unterstützung der Polizei in Erfurt diejenigen in den Fokus nehmen, die Respekt vor den Erfurtern und deren Eigentum vermissen lassen.

Hierzu zählt neben einer Ausweitung der Videoüberwachung im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten auch die Aktivierung ehrenamtlichen Engagements in Form einer Bürgerstadtwache, die von der Ordnungsbehörde geführt wird. Erfurts Ordnungsamt werden wir in enger Zusammenarbeit mit der Polizei derart umbauen, dass es mit entsprechend ausgerüsteten Vollzugskräften in der Lage sein wird, Kriminalität aus Erfurt zu verdrängen und abzuschrecken. So werden wir dafür sorgen, dass Kriminelle zukünftig um Erfurt lieber einen Bogen machen.

Alkoholisierte Gruppen, die in unserer Innenstadt immer wieder Passanten, Touristen und Gewerbetreibende stören, werden wir mit der Neuauflage einer Alkoholverbotszone für die zentralen Plätzen unserer Stadt und im Bereich aller EVAG-Haltestellen und -Fahrzeuge in den Griff bekommen.

Wir werden Erfurt wieder zu einer der sichersten Städte im Herzen Deutschlands machen!